MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

MFC 08 Lindenhof - ASV Feudenheim 2:2 (1:1)

Der MFC präsentierte sich im ersten Durchgang stark und ging in Führung. Zwei unglückliche Gegentreffer kurz vor und nach der Pause stellen den Spielverlauf auf den Kopf. Lindenhof rannte nun an, kam in der hektischen Schlussphase aber nicht mehr über das 2:2 hinaus.

Die Lindenhöfer versuchten in der für beide Mannschaften wichtigen Partie von Beginn an das Spiel zu kontrollieren, was gegen die als auswärtsstark bekannten Feudenheimer auch recht gut gelang. Die Feudenheimer früh stören und selbst ins Spiel zu kommen, war die Vorgabe. Dies setzte die Heimmannschaft auch konzentriert um. Die Feudenheimer Angriffe wurden in der ersten Hälfte spätestens am Lindenhöfer Strafraum unterbunden und in der 16. Minute brachte der bis dahin schönste Angriff der Partie das 1:0 durch Krieg. In der Folgezeit versäumten es die 08er allerdings den zweiten Treffer nachzulegen. Als alle schon mit einem 1:0 Halbzeitstand rechneten, führte eine Unkonzentriertheit in Lindenhofs Defensive zu dem zu diesem Zeitpunkt für die Gäste-Elf glücklichen Halbzeitstand von 1:1, durch Damm.

Der Schock des späten Ausgleichs steckte den 08ern zu Beginn der 2. Spielhälfte noch in den Gliedern. Dies nutzten die Feudenheimer und kamen jetzt ihrerseits zu Chancen. In der 55. Minute war es erneut Damm, der seine Elf in Führung brachte. Was die Eckl-Elf in den letzten Spielen schon häufig bewiesen hatte, setzte sie aber auch diesmal um. Mit einer kämpferisch guten Mannschaftsleistung fand der MFC ins Spiel zurück und drängte auf den Ausgleich. In der 70. Minute war es D. Bauer der das verdiente 2:2 erzielte. 08 setzte nach und mehr als einmal brannte es im Strafraum der Feudenheimer. Letztendlich konnte Lindenhof die sich durchaus bietenden Chancen nicht zum Siegtreffer nutzen. So trennten sich beide Teams, nach einer intensiv, aber nie unfair geführten Begegnung mit 2:2, was beiden Teams nicht so richtig weiter half.

Tore: 1:0 Krieg (16.), 1:1, 1:2 Damm (42., 55.), 2:2 D. Bauer (69.).

Beste Spieler: M. Mücke, Krieg, C. Mücke - Damm, Bührer, Zeller.

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen