MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

SC Pfingstberg-Hochstätt - MFC 08 Lindenhof 0:4 (0:3)

Für den MFC 08 stand beim Schlusslicht eine enorm wichtige Partie an. Der Dreier war Pflicht, wollte man den Abstand zu den Abstiegsplätzen halten.

Gewarnt von den in jüngster Vergangenheit erheblich verbesserten Leistungen und Ergebnisse der Pfingstberger, forderte der Lindenhöfer Trainer R. Eckl eine von Beginn an hochkonzentrierte Leistung. Mit frühem Pressing und großer Laufleistung, wollte man die Pfingstberger Bemühungen schon früh unterbinden.

Entsprechend konzentriert gingen die 08er nach dem Anpfiff zu Werke. So konnte man größere Gefahr vom eigenen Tor fern halten und kam durch frühe Balleroberung zu ersten Chancen. Die Heimelf verteidigte zunächst gut und konnte Schlimmeres verhindern. In der 25. Minute war es aber soweit. Maximilian Mücke schlug aus dem Mittelfeld einen hohen Ball in den Pfingstberger Strafraum, den Steffen Krieg geschickt mit dem Kopf über den Torwart zum 1:0 verlängerte. Die Erleichterung war der Eckl-Elf anzumerken. Entschlossen setzte man nach und konnte so die engagiert kämpfenden Pfingstberger unter Druck setzen. Der Erfolg stellte sich schon zehn Minuten später ein. Nach einer schönen Kombination der Lindenhöfer stand erneut Krieg frei und vollstreckte zum beruhigenden 2:0 (35.). Jetzt lief das Spiel der Gästeelf und noch vor der Pause erhöhte J. Adelmann zum 3:0 (40.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

 

Zu Beginn der 2. Hälfte versuchten die kampfstarken Pfingstberger nochmals besser ins Spiel zu kommen, aber die 08er hielten weiterhin gefährliche Aktionen vom eigenen Tor fern. 08 blieb spielbestimmend und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Collins Elf. In der 64. Minute lief Houssein Ibrahim nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld allein auf den Pfingstberger Torwart Starke zu, ließ diesem keine Abwehrchance und vollstreckte zum 4:0 Endstand. Jetzt war die Luft raus aus der Partie und die mit lobenswerter Moral kämpfenden Hausherren konnten weitere Treffer vermeiden. Nach 90 Minuten pfiff der gute Schiedsrichter Lemberger die Partie ab. Mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg und wichtigen drei Punkten gingen die Lindenhöfer in die Kabine.  

 

SC Pfingstberg-Hochstätt - MFC 08 Lindenhof 0:4 (0:3)

SCP: Starke – Paterniti, Bop, Tchuisseu, Palma, Brünnle, Stryczek (81. Mezakeu), Illner, Beisheim, Gusciora, Collins (70. Unser).

 

MFC: Jehle – Adelmann, C. Mücke, Krämer, Krieg, Ibrahim, M. Mücke (31. Quadrado), D. Bauer (68. Geier), Fuchs (68. Yertan), Tieck, Greef.

 

Tore: 0:1, 0:2 Krieg (25., 35.), 0:3 Adelmann (40.), 0:4 Ibrahim (62.).

 

Schiedsrichter: Timo Lemberger (Eberbach).

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen