MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

Fussball : 1. Mannschaft

MFC 08 Lindenhof - FV 08 Hockenheim 5:2 (3:1)

In einem sehr guten Spiel besiegte die erste Mannschaft den FV 08 Hockenheim verdient mit 5:2. 

Unsere Mannschaft erwischte einen sehr guten Start in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten konnte sich Marco Lintz nach einer Balleroberung auf Aussen durchsetzen, sein Querpass kam zu Gianfranco Scopelliti, der aber aus kurzer Distanz knapp über das Tor schoss. Doch kurz danach die frühe Führung. Ein langer Abschlag von Timo Jehle landete erneut bei Gianfranco Scopelliti, der sah dass der Hockenheimer Torwart zu weit vor seinem Tor stand und hob das Leder aus 30 Metern über ihn zum 1:0. In der Folgezeit kamen die Gäste aber besser ins Spiel und nach einer halber Stunde im Anschluss an einen Eckball per Kopf auch zum nicht unverdienten Ausgleich. Kurz danach hätte Philipp Noack fast die erneute Führung erzielt, aber nach einer schönen Einzelleistung scheiterte er aus spitzem Winkel am Hockenheimer Torwart. Doch auch die Gäste waren in dieser Phase immer wieder gefährlich. Kurz vor der Pause war es dann wieder Philipp Noack, der mit einer feinen Einzelleistung die erneute Führung einleitete. Der gegnerische Torwart konnte ihm zwar den Ball gerade noch vom Fuss spielen, aber der Abpraller landete bei Simon Droste, der zum 2:1 einschoss. Und mit der letzten Aktion vor der Pause konnte Marko Dujmovic nach einem Eckball von Fabian Weiß sogar auf 3:1 erhöhen. Auch der Auftakt in die zweite Halbzeit dann nach Mass für unser Team. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielte Simon Droste einen schönen langen Ball auf Gianfranco Scopelliti. Ein Hockenheimer Abwehrspieler versuchte zwar noch dessen Schuss zu klären, aber der Ball landete trotzdem zum 4:1 im Netz. Hockenheim zwar auch weiterhin bemüht und sogar mit etwas mehr Ballbesitz, aber die Defensive stand weiterhin sehr aufmerksam und ließ kaum etwas zu. Mitte der zweiten Halbzeit gelang Marko Dujmovic auf Flanke von Marco Lintz mit seinem zweiten Kopfballtor sogar das 5:1. Kurz vor Ende verkürzte Hockenheim nach einem erneuten Standard zwar noch auf 5:2, aber das änderte nichts mehr an dem hochverdienten Sieg unserer Elf.             

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen