MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

Fussball : 1. Mannschaft

MFC 08 Lindenhof - Germania Friedrichsfeld 6:2 (3:2)

Nach 5 Niederlagen in Folge konnte die erste Mannschaft mit einem 6:2 gegen Germania Friedrichsfeld endlich wieder einen Sieg feiern.

Die Elf kam eigentlich konnte in Partie und schon nach wenigen Minuten die erste gute Chance. Zunächst konnte Krasimir Vasilev gerade noch abgeblockt werden und den Abpraller setzte Oliver Schlick aus kurzer Distanz an die Latte. Auch die nächste Chance gehörte unserem Team, aber erneut Oliver Schlick scheiterte am Gästekeeper. Und wie so oft in den letzten Wochen geriet man doch in Rückstand. Janis Tieck kam im Strafraum einen Tick zu spät und traf somit den gegnerischen Stürmer. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gäste sicher zum 0:1. In der Folge dann die beste Phase der Friedrichsfelder. Zunächst verfehlte ein Schuss noch knapp das Tor, aber kurz danach erhöhten die Gäste auf 0:2. Doch unsere Elf ließ sich von dem Rückstand nicht entmutigen und kämpfte sich zurück. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld kam der Ball über Pavel Niolaev zu Gianfranco Scopellitti und der traf zum Anschlusstreffer. Und bis zur Pause kam es sogar noch besser. Zunächst spielten sich Felix Müller und Olive Schlick auf der rechten Seite durch, der folgenden Schuss von Fabian Weiß prallte von einem Abwehrspieler zu Krasimir Vasilev, der im Liegen zum Ausgleich traf. Und unmittelbar vor der Pause sogar die Führung. Nach einem langen Ball waren sich ein Abwehrspieler und der Torwart nicht einig wer den Ball nehmen sollte, erneut Gianfranco Scopellitti profitierte davon und erzielte die Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Friedrichsfeld auf den Ausgleich zu drängen. Bei einem Freistoß, der an die Latte ging hatte unser Team dann auch mal wieder das Quäntchen Glück, das in den letzten Spielen fehlte. Doch in der Folgezeit nutzte man die Räume, die sich jetzt boten gut aus und entschied das Spiel innerhalb weniger Minuten. Zunächst setzte Felix Müller mit einer sehr starken Spielverlagerung Oliver Schlick in Szene, der weiter auf Gianfranco Scopellitti spielte und dieser erzielte seinen 3. Treffer in dieser Partie. Kurz danach spielte erneut Olöiver Schlick seine Schnelligkeit aus, setzte sich schön durch und seinen Querpass verwertete Pavel Nikolaev aus kurzer Distanz zum 5:2. Knapp wurde es noch einmal, als ein Fiedrichsfelder Stürmer aus kurzer Distanz an den Pfosten köpfte.  Den Schlusspunkt setzte dann Krasimir Vasilev, der nach einem Pass von Felix Müller alleine auf den Torhüter zulief und zum 6:2 vollstreckte. Die Gäste gaben auch danach nicht auf, aber außer einigen Distanzschüssen, die allesamt das Ziel verfehlten ließ die Defensive jetzt nichts mehr zu. Somit blieb es bis zu Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters beim verdienten Sieg                                            

 

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen