MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

MFC 08 Lindenhof - FV 08 Hockenheim 1:3 (1:1)

Der FV 08 Hockenheim konnte auswärts beim MFC 08 Lindenhof drei Punkte mit nach Hause nehmen. Obwohl es nach der ersten Halbzeit nach einer Punkteteilung aussah, konnten die Rennstädter durch eine effektive zweite Hälfte am Ende mit 3:1 gewinnen.

Obwohl die Hockenheimer gut ins Spiel kamen und durch Celik die erste große Chance des Spiels hatten, gerieten sie auch diesmal wieder früh in Rückstand. In der 16. Minute war  der Ball eigentlich sicher in der Hockenheimer Abwehr. Grano spielte auf Torwart Fellinger zurück, der den Ball vom Eck des  Strafraums aus nach Vorne schlug. Der Schuss landete bei Lindenhofs Quadrado, der sich die Gelegenheit nicht nehmen liess und aus 30 Metern zum 1:0 traf. Hockenheim lies sich dadurch  jedoch nicht verunsichern und spielte weiterhin gut mit. Nach gut 20 Minuten hatte Maier die Chance zum Ausgleich, als er frei aufs Lindenhofer Tor zulief. Torwart Jehle konnte seinen Schuss aus kurzer Distanz jedoch parieren. Auch auf der Gegenseite gab es weiterhin Chancen. Die bester hatte Dujmovic, der mit einem Schuss aus 16 Metern Entfernung nur die Latte traf (26.). Der nächste Treffer gelang allerdings den Gästen. Celik schoss einen Freistoß aus halb-rechter Position, Zimmermann stand in der Mitte bereit und erzielte das 1:1 per Kopf (31.).

Nach der Halbzeit legte Hockenheim sofort mit einem sehenswerten Spielzug nach. Schubert verlagerte mit einem langen Pass im Mittelfeld das Spiel auf die rechte Seite. Dort stand Dogan, der den Ball direkt nach Vorne auf Meier weiterspielte. Der legte im Strafraum quer zum besser positionierten Celik, der ohne Mühe das 2:1 erzielte (46.). Kurze Zeit später war es Meier, der von der Übersicht seiner Mitspieler profitierte. Dogan spielte ihn frei und Meier traf zum 3:1 (58.). Danach zog sich Hockenheim etwas zurück und liess Lindenhof im Mittelfeld mehr spielen. Beinahe hätte sich dies gerächt. Nach einem Foul im Strafraum gab es Elfmeter für die Gastgeber, Hockenheims Torwart Fellinger parierte den Strafstoß und sicherte die Zwei-Tore-Führung (66.). Auch wenn Hockenheim in der Schlussphase wenig nach Vorne arbeitete, gelang es der Mannschaft doch, weitere Chancen der Lindenhöfer zu verhindern. Erst in der Nachspielzeit wurde es noch einmal gefährlich. Bauer schoss  knapp innerhalb des Strafraums, doch auch diesen Ball konnte Fellinger noch parieren (90.+2).

Hockenheims Trainer Frank Eissler war dem Resultat zufrieden: „Die Mannschaft hat heute die Kaltschnäuzigkeit gezeigt, die ich in den letzten Spielen vermisst habe. Wir hatten diesmal nicht viele Chancen, haben diese aber ausgenutzt und am Ende auch verdient gewonnen.“

MFC 08 Lindenhof – FV 08 Hockenheim 1:3 (1:1)
MFC: Jehle – Dujmovic (75. Neff), Greef, Krämer (75. Heitz), Adelmann, C. bauer, Quadrado, Geier, D. Bauer, Gruschka (64. Krieg), Fuchs.

FV 08: Fellinger – Bardenstein (65. Brühler-Uelzhöffer), Arriaga-Pries, Dogan, Celik (87. Kretzlar), Maier (75. Husic), Schubert, Eissler, Seitz, Grano.

Tore: 1:0 Quadrado (14.) 1:1 C. Bauer (26.), 1:2 Celik (47.), 1:3 Maier (58.). Schiedsrichter: André Rumrich (Schriesheim).

 

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen