MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

Fussball : 1. Mannschaft

MFC 08 Lindenhof - Spvgg Ketsch 2 6:2 (2:0)

Die erste Mannschaft stellte erneut die momentan gute Form unter Beweis und kam gegen die Spvgg Ketsch 2 zu einem hochverdienten 6:2 Sieg. 

Die Mannschaft begann sehr druckvoll und kam schon in der Anfangsphase zu einigen guten Aktionen. Die erste grosse Chance hatte Philipp Noack, der nach einem schönen Pass von Marco Lintz aber am Ketscher Torhüter scheiterte. Besser machte es wenig später Oliver Schlick. Mit einem dynamischen Antritt setzte er sich zunächst energisch durch, spielte den Ball im Strafraum auf Marko Dujmovic, der ihn per Hacke wieder in den Lauf legte und Oliver Schlick schob dann zum verdienten 1:0 ein. In der Folge konnten die Gäste das Spiel zwar etwas ausgeglichener gestalten, aber die Defensive stand wieder einmal sehr sicher. Gefährlich wurde es nur einmal als eine Flanke zu kurz abgewehrt wurde und ein Ketscher frei zum Schuss kam, er verfehlte das Ziel aber. Auf der anderen Seite gab es immer wieder gefährliche Aktionen. Kurz vor der Pause konnte sich Philipp Noack schön durchsetzen und seinen Querpass vollendete Marco Lintz zum 2:0. Mit dieser verdienten Führung ging es auch in die Pause. Und schon kurz nach der Pause wurde erneut Philipp Noack frei gespielt, diesmal umspielte er den Torhüter und schob zum 3:0 ein. Zunächst hatte Gianfranco Scopelliti die Chance zu erhöhen, scheiterte aber am Torhüter, doch kurz darauf kam der zur Halbzeit eingewechselte Valemir Haziri frei vor dem Torwart an den Ball und erhöhte eiskalt auf 4:0. Damit schien das Spiel entschieden und die Mannschaft schaltete einen Gang zurück und die Gäste kamen dadurch wieder zu Chancen. Zunächst konnte Timo Jehle noch gegen einen frei vor ihm auftauchenden Stürmer klären, doch kurz  danach konnte Ketsch durch einen Elfmeter nach Foul von Max Bimmler verkürzen. Einen Freistoss von Simon Droste hielt der Ketscher Torhüter gut und kurz danach gab es erneut Elfmeter für die Gäste. Diesmal kam Timo Jehle gegen einen Stürmer einen Schritt zu spät und er holte diesen von den Beinen. Der selbe Ketscher trat erneut an und vollstreckte wieder sicher zum 2:4. Kurzzeitig sah es also aus, als sollte es noch einmal spannend werden. Doch nach einem Freistoß von Simon Droste konnte sich erneut Philipp Noack im Strafraum durchsetzen und seinen Querpass verwertete Gianfranco Scopelliti zum 5:2 und damit war das Spiel endgültig entschieden. Ein Freistoß von Philipp Noack klatschte noch an den Pfosten und mit der letzten Aktion konnte erneut Valemir Haziri mit einem abgefälschten Schuss den 6:2 Endstand herstellen.

Die Mannschaft blieb somit im 7. Spiel in Folge ungeschlagen, holte daraus 5 Siege und verbesserte sich in der Tabelle auf den 3. Platz.  

 

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen