MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

SV Schriesheim - MFC 08 Lindenhof 3:3 (0:1)

Der MFC 08 Lindenhof musste beim SV Schriesheim antreten. Ziel für den MFC war es, bei den starken Bergsträßern dreifach zu punkten um sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Entsprechend engagiert ging man in die Partie, nahm die Zweikämpfe an und erspielte sich erste Chancen.

In der 5. Minute eroberte sich Fuchs auf der halblinken Seite den Ball, drang in den Schriesheimer Strafraum ein, spielte den Torwart noch aus und erzielte aus spitzem Winkel das 0:1. In der 16. Minute dann fast das 0:2, nach einem strammen Flachschuss von Bauer, den SVS-Keeper Kliebisch gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten drehen konnte. Nach ca. 20 Minuten kam die Heimelf besser ins Spiel und sorgten ebenfalls über die Außen für Gefahr. Lindenhof hatte Glück, dass in dieser Phase Schmid nach genauen Flanken, per Kopf jeweils das MFC-Tor verfehlte. Der Schriesheimer Druck nahm zu, aber die 08er nahmen den knappen Vorsprung mit in die Pause.

Mit guten Vorsätzen kamen beide Mannschaften aus der Kabine und es entwickelte sich auch in der 2. Hälfte eine rasante Kreisligapartie. Diesmal erwischte aber die Mannschaft von Schmid den besseren Start und konnte unter kräftiger Mithilfe der Lindenhöfer das Spiel drehen. Zunächst kam bei einem hohen Ball in den Strafraum Lindenhofs Torhüter Jehle zu spät und Schmid verlängerte das Leder mit dem Hinterkopf ins Netz zum 1:1-Ausgleich (49.). Und drei Minuten später leisteten sich die Gäste den nächsten Patzer. Schleinig  nahm das Geschenk dankend an und vollstreckte zum 2:1.

Die Lindenhöfer wirkten irritiert und die Bergsträßer versuchten aufs Tempo zu drücken. Glück hatte die Eckl-Elf in der 65 Minute: Nach einem tollen Angriff der Heimmannschaft über die rechte Angriffsseite, kam der Ball von der Grundlinie Richtung 11-Meter-Punkt gespielt, aber die Direktabnahme landete krachend an der Lindenhöfer Querlatte. Dieser Lattenkracher war aber eine Art Wecksignal für die Gäste, die jetzt ihrerseits verstärkt auf den Ausgleich drängten. In der 80 Minute war es soweit: D. Bauer schloss einen, von seinem Bruder C. Bauer schnell ausgeführten Freistoß zum 2:2 ab. Der MFC Lindenhof wir wieder im Rennen.

Bereits zwei Minuten später war es erneut D. Bauer, der im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Steffen Krieg zum 2:3. Kurz darauf hatte Lindenhof die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Der agile Fuchs setzte sich auf der linken Seite durch, doch nach seiner Hereingabe verfehlte D. Bauer um Haaresbreite die Vorentscheidung. Dies war die Chance für die Heimelf, erneut zurück zu schlagen. In der 87 Minute konnte die Gästeabwehr einen Freistoß aus dem Mittelfeld nicht konsequent klären und im dritten Nachsetzen gelang P. Höhr per Kopf das 3:3. Drei Minuten später pfiff der gute Schiedsrichter H. Kresser das Spiel ab. Die Paarung endete mit einem insgesamt gerechten Unentschieden, über das sich die Lindenhöfer, trotz erneut guter Leistung, nicht so richtig freuen konnten.

SV Schriesheim - MFC 08 Lindenhof 3:3 (0:1)
Tore:  0:1 Fuchs (5.), 1:1 Schmid (49.), 1:2 Schlinig (52.), 2:2 D. Bauer (80.), 3:2 Krieg (82.), 3:3 Höhr (87.)

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen