MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

Post SG Mannheim AH - MFC 08 Lindenhof AH 1:2 (1:1)

Dank einer taktisch sehr disziplinierten Leistung (ja, auch so etwas gibt es bei der AH) errang die AH einen 2:1 Sieg bei der Post SG.

Nachdem die letzten beiden Spiele abgesagt wurden, stand auch das Spiel zunächst witterungsbedingt auf der Kippe, im Endeffekt konnte die Begegnung aber auf einem sogar gut bespielbaren Rasen angepfiffen werden. Allerdings mussten wir kurz vor Spielbeginn noch 2 kurzfristige Absagen hinnehmen, so dass wir nur mit zehn Spielern vor Ort waren. Fairerweise erklärte sich ein Spieler von der Post (die genügend Ersatzspieler hatten) bereit, bei uns auszuhelfen, so dass wir mit elf Spielern auflaufen konnten.
Von Anfang an hatte unser Gegner deutlich mehr Ballbesitz, aber die von Josip sehr gut organisierte Abwehr ließ kaum klare Torchancen zu und nach vorne konnten wir über Konter immer wieder kleine Nadelstiche setzen. Die beste Chance hatte zunächst Juan, der mit einem gefühlvollen Heber nur knapp am gut parierenden gegnerischen Torhüter scheiterte. Mitte der ersten Halbzeit dann doch die Führung für unsere Gastgeber. Nach einer Flanke konnte ein aufgerückter Mittelfeldspieler aus wenigen Metern unbedrängt einschießen. Aber nur kurz darauf  kam Claus Morio an der Mittellinie an den Ball, konnte sich schön gegen die aufgerückte Abwehr durchsetzen und zum 1:1 Ausgleich vollenden. Bis zur Pause gab es noch einige Chancen auf beiden Seiten, aber es blieb beim 1:1 Pausenstand. Auch nach der Pause ein ähnlicher Spielverlauf mit mehr Ballbesitz für Post SG aber immer wieder unterbrochen von Kontern. Weiterhin stand die Abwehr gut gestaffelt und was doch durchkam wurde zur sicheren Beute unseres Langen im Tor. 10 Minuten vor Schluss war es dann erneut Claus Morio vorbehalten, die Führung zu erzielen. Nach einem langen Pass hatte Juan Corrales schon den gegnerischen Torwart umspielt, wurde aber zu weit nach außen abgedrängt. Also legte er dem aufrückenden Claus auf und dieser traf mit einem Schuss gegen die Laufrichtung des Torwarts. Danach versuchten die Heimherren noch einmal alles und es gab auch noch eine Schrecksekunde zu überstehen. Nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld kam ein Spieler frei vor Thomas an den Ball, hob den Ball aber nicht nur über ihn sondern auch über das Tor. Am Ende konnte der Sieg dank einer starken kämpferischen und disziplinierten Leistung über die Zeit gebracht werden.                    

Diesen etwas überraschenden, aber nicht unverdienten Sieg feierten Thomas Ziegler, Josip Petrina, Achim Warbinek, Thomas Reiser, Claus Morio, Marcus Hoffmann, Klaus Kamin, Rainer Jehle, Juan Corrales, Reiner Merkel und Thomas Ohnsmann (Gastspieler von der Post)

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen