MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

Fußball : 2. Mannschaft

TSG Eintracht Plankstadt 2 - MFC 08 Lindenhof 2 3:1 (1:1)

In einem Spiel der vergebenen Chancen unterlag die zweite Mannschaft dem bisherigen Tabellenletzten TSG Eintracht Plankstadt völlig unnötig mit 1:3. 

Schon nach wenigen Minuten hatte Marcel Metzger die erste gute Chance, verzog aber freistehend. Danach übernahmen aber zunächst die Gastgeber das Kommando und es gab einige brenzlige Situationen zu überstehen. Etwas überraschend dann aber doch die Führung. Abdolaziz Hassan setzte Philipp Noack in Szene und dieser vollstreckte zum 1:0. Danach nahm man das Spiel komplett in die Hand und es gab zahlreiche Chancen die Führung auszubauen. So scheiterten unter anderem Philipp Noack und Abdolaziz Hassan aus aussichtsreicher Position am Torwart und ein Kopfball von Nico del Brio strich knapp am Tor vorbei. Dann lief Philipp Noack frei auf den gegnerischen Torwart zu und wurde von hinten gehalten. Der Schiedsrichter entschied zwar korrekt auf Elfmeter, die eigentlich ebenfalls fällige rote Karte gab es allerdings nicht. Philipp Noack trat selbst zum Elfmeter an und scheiterte am Plankstädter Torhüter. Und wie es so ist, wenn man seine Chancen nicht nutzt, kamen die Gastgeber aus dem Nichts durch eine Einzelleistung zum Ausgleich. Fast im Gegenzug erneut die große Chance zur Führung, aber Abdolaziz Hassan brachte den Ball auf Pass von Phliipp Noack aus kurzer Distanz nicht am Torwart vorbei und nach dem folgenden Eckball verfehlte Philipp Noack aus kurzer Distanz das Tor. Somit blieb es bis zur Halbzeit beim 1:1. Auch die zweite Halbzeit bot das gleiche Bild und schon früh scheiterte erneut Philipp Noack am Torwart. Plankstadt kam nur gelegentlich zu Kontern, bei einem davon verhinderte Pascal Jehle in einer eins gegen eins Situation den möglichen Rückstand. Erneut nach einem Foul an Philipp Noack gab es dann den zweiten Elfmeter in diesem Spiel, aber auch Andreas Pfundstein scheiterte am Plankstädter Keeper. Auch danach blieb die Mannschaft weiterhin klar spielbestimmend, allerdings wurden die Situationen zunehmend ungenauer ausgespielt, so dass die Gastgeber immer wieder klären konnten. Eine Viertelstunde vor Schluss ging Plankstadt dann nach einem Konter in Führung, und baute diese nur kurz danach mit einem weiteren Konter sogar aus. Von diesem Doppelschlag erholte sich die Mannschaft nicht mehr, und die Niederlage war somit perfekt. Wieder einmal hat man somit eine gute Möglichkeit ausgelassen, sich frühzeitig ins gesicherte Mittelfeld abzusetzen.                                         

Impressum | ganz nach oben springen