MFC 08 Lindenhof e.V.

MFC 08 - Was denn sonst?

SV 98/07 Seckenheim - MFC 08 LIndenhof II 1:2 (0:1)

Zweite Mannschaft mit Dreier beim Aufstiegskandidaten. Zu einem umkämpften 2:1 Auswärtssieg beim Aufstiegskandidaten SV Seckenheim kam die zweite Mannschaft am gestrigen Sonntag.

Auf schwer bespielbarem Rasen lieferten sich beide Mannschaften einen harten Kampf.
Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr, erspielten sich einige gute Gelegenheiten, scheiterten aber entweder am glänzenden Schlussmann der 08er, Witali Matvienko, oder am Aluminium. Nachdem der erste Angriffswirbel überstanden war und die Gäste ihre Ordnung fanden, entwickelte sich ein ausgeglicheneres Spiel. Die erste gute Möglichkeit für den MFC nach präziser Hereingabe von Guiseppe Campane konnte Markus Schwantzer zunächst allerdings noch nicht nutzen. Wie aus dem Nichts fiel dann jedoch der Führungstreffer für Lindenhof - nach schöner Vorarbeit von Chaabu Hussein über die linke Seite konnte Konstantin Schröck im 16er nur durch ein Foul gestoppt werden und Kapitän Max Bimmler baute seine Serie an verwandelten Elfmetern souverän aus - das 0:1 markierte gleichzeitig den Halbzeitstand. In Hälfte zwei zunächst das gleiche Bild: Seckenheim rannte an, der MFC stand gewohnt sicher in der Defensive und lies nichts anbrennen. 25 Minuten vor dem Ende schockte der MFC den Gegner dann ein zweites Mal, als ein weiter Abschlag von Witali Matvienko die gesamte Hintermannschaft inklusive Torwart überraschte und Farhad Mehdiyan alleine aufs Tor zulaufen und das 0:2 markieren konnte. In den verbleibenden 20 Minuten setzte Seckenheim dann alles auf eine Karte, löste die Viererkette auf, und brachte einen zusätzlichen Stürmer. Zu mehr als dem Anschlusstreffer zum 1:2 reichte es aber nicht mehr, da Trainer Josip Petrina seinerseits die Defensive verstärkte und der MFC sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen lies. Die wenigen Möglichkeiten nutzte der MFC clever, verteidigte zudem hocheffizient und verdiente sich somit drei wichtige Auswärtspunkte.
So spielten sie: Witali Matvienko - Konstantin Schröck, Max Bimmler, Sascha Bettwieser, Max Mücke (Marc Kilian) - Tim Förschler, Enrico Hengsteler - Markus Schwantzer (Halef Tetik), Chaabu Hussein, Guiseppe Campane, Farhad Mehdiyan (Denis Kefeli)

Impressum | Datenschutz | ganz nach oben springen